Home
Der Vorstand
Wir über uns
Stadtteile
Hohenfelde
Uhlenhorst
Veranstaltungen
Arbeitskreise
Rundschau-Archiv
Mitglied werden
Satzung
Kontakt
Impressum
Bilderarchiv

Hohenfelde

Der Stadtteil liegt sehr zentral, quasi im Herzen Hamburgs und das bedeutet Alsternähe. Trotz einiger exklusiver Wohngebiete ist eine gesunde soziale Durchmischung auffällig, und das macht gerade den Reiz aus.


Die Nähe zur Alster macht sich besonders  durch exklusive bürgerliche Wohngebiete mit Villen und Stadthäusern bemerkbar. Aber auch viele Neubauwohnungen sind  entstanden. Auch hier gilt, je besser der Alsterblick, desto teurer der Quadratmeter der Wohnung.

Mietwohnungen mit Alsterblick inklusive gibt es nur wenige, meistens handelt es sich um luxuriöse Eigentumswohnungen.

Zentral und lebhaft
Aber auch ohne das Panorama, in einer der dahinter gelegenen Straßen wohnt es sich ruhig, idyllisch und dabei wesentlich günstiger. Den von der Alster abgewendeten Teil prägen viele Rotklinker-Mietshäuser und breite Straßen, so am Mundsburger Damm mit seinen Backsteinzeilenbauten.

In Hohenfelde hat die zentrale Lage zur Folge, dass sich hier zahlreiche Gewerbebetriebe angesiedelt haben. Der Autoverkehr ist dementsprechend lebhaft auf der Sechslingspforte oder der Lübecker Straße. Aufgrund schwerer Bombenschäden im Zweiten Weltkrieg steht hier nur noch wenig von der ursprünglichen Bebauung.

Alte Bausubstanz gibt es noch in der Uhlandstraße, aber das Bild bestimmen heute große Mietshäuser zum Beispiel von der "Neuen Heimat". Leider fielen zudem manche Altbauten, die den Krieg überstanden hatten, auch der Abrissbirne zum Opfer.

Shopping und Kultur
Obwohl die Innenstadt so nah ist - mit Bus oder Bahn in wenigen Minuten erreichbar - gibt es auch gute Einkaufsmöglichkeiten. Das Einkaufszentrum Hamburger Meile bietet ein vielfältiges Angebot, aber auch im Hofweg und in der Papenhuder Straße sowie in der Lübecker Straße gibt es Möglichkeiten zum Bummel. Mit dem Ernst Deutsch Theater liegt ein über die Grenzen Hamburgs bekanntes Theater auf der Uhlenhorst. Ganz in der Nähe ist das English Theatre, eine kleine, aber feine Bühne, auf der ausschließlich Stücke von amerikanischen oder britischen Autoren aufgeführt werden. Das Literaturhaus am Schwanenwik rundet das kulturelle Angebot auf der Uhlenhorst ab. Lesungen von zum Teil sehr bekannten Autoren finden hier fast täglich statt.

Bildende Künste
Die Hochschule für bildende Künste (HfbK) hat am Lerchenfeld ihren Sitz. Mehr als 1000 Studenten nutzen das Ausbildungsangebot der verschiedenen Fachbereiche. Die Kneipenvielfalt ist wider Erwarten nicht ganz so groß. In Nähe der Alster gibt es zwar einige nette Lokale und Restaurants. Auf ein Eis oder einen Kaffee trifft man sich in dem einen oder anderen Café, aber eine Kneipenszene mit einer Bar neben der anderen wird man hier vergeblich suchen.

Trumpf: Alsternähe
Die Alsternähe macht Lust auf Wassersport. Im Regatta-Verein an der Schönen Aussicht haben ganze Generationen das Segeln gelernt. Die Alsterschwimmhalle in Hohenfelde bietet Wasserratten beste Möglichkeiten. Hier hat Franziska von Almsick schon mehrere Titel geholt. Wenn das kein gutes Omen für Nachwuchsschwimmer ist...  Die Alster erreichen alle Bewohner schnell. So auch die, die sich die Preise in den bürgerlichen Vierteln nicht leisten können oder wollen. Aus diesem Grund sind die Stadtteile auch beliebt bei finanzschwächeren Familien. Aber es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß: Viele Bewohner sind weder reich noch arm, sie haben eben einfach eine schöne Wohnung gefunden, wo es weniger edel zugeht als etwa in Eppendorf. Die soziale Durchmischung innerhalb des Stadtteils ist auffällig gut, und das macht gerade den Reiz aus.


Top

Hohenfelder Bürgerverein von 1883 r.V., Stadtteile Hohenfelde und Uhlenhorst | info@hubv.de